Wir sind umgezogen! Hier gehts zur neuen Homepage des LTT

FotoFotoFotoFotoFotoFotoFoto

Premiere
26. Februar 2010

Nick Hornby

Nipplejesus

Deutsch von Karla Dechsler und Harald Hellermann
Ein mobiles Theaterstück für ein Theater oder eine Galerie

Inszenierung: Udo Rau / Ausstattung: Hannah Landes / Dramaturgie: Julia Feigl
Regieassistenz: Nils Wiegand
Mit: Martin Molitor
Dauer: 80 min.


Der 1957 geborene britische Kultautor Nick Hornby schrieb sich mit seinem ersten Roman "Fever Pitch" (deutsch: "Ballfieber") unmittelbar in die Herzen der Leser. Seine Bestseller "About a boy" und "High Fidelity" lieferten Stoff für Film und Theater.

mehr >>


// Ein mobiles Theaterstück für ein Museum oder einer Galerie

„Keine Frage, hätt ich von 'Nipplejesus' nur in der Zeitung gelesen, ich hätte es für verkehrt gehalten. Aber wenn man tatsächlich jeden Tag daneben steht, wird es komplizierter.“

Dave hat von Kunst keine Ahnung. Als dem Familienvater sein Job als Diskotürsteher zu gefährlich wird, nimmt er eine Stelle als Museumswärter an und wird prompt zur Bewachung eines ganz besonderen Bildes eingesetzt: Von weitem betrachtet ist „Nipplejesus“ ein Portrait des gekreuzigten Christus, geht man jedoch nahe genug an das Bild heran, sieht man, dass es sich um eine Kollage aus weiblichen Brüsten, ausgeschnitten aus Pornoheften, handelt. Zunächst ist Dave schockiert, aber nach und nach erwacht sein Beschützerinstinkt für das ungewöhnliche Kunstwerk. Bis auf die Knochen verteidigt er das Bild gegen die Bigotterie und den Unverstand von Museumsbesuchern, Politik und Medien, bis er zuletzt feststellen muss, dass seine Rolle im Spiel des Kunstbetriebes längst eingeplant war.

Nach dem großen Erfolg von NIPPLEJESUS in der Kunsthalle Tübingen im Rahmen der Mel Ramos-Retrospektive wird die Kooperation nun in der aktuellen Ausstellung "Manscapes" von Rainer Fetting fortgesetzt.

Der Text NIPPLEJESUS wurde entnommen aus „Speaking with the Angel“, hrgs. von Nick Hornby 2001 erschienen im Verlag Kiepenheuer & Witsch, Köln. Erlöse aus dem Verkauf des Buches und der Theateraufführung gehen an den Treehouse Trust, London, einer Stiftung zur Förderung autistischer Kinder, deren Mitbegründer Nick Hornby ist. www.treehouse.org.uk


Den Internetauftritt von Martin Molitor finden Sie hier


© Landestheater Tübingen