Wir sind umgezogen! Hier gehts zur neuen Homepage des LTT

FotoFotoFotoFotoFotoFotoFoto

Premiere
7. Oktober 2005

John Osborne

Der Entertainer

Aus dem Englischen von Helmar Harald Fischer


Übersicht

21. Februar 2006
Haller Tagblatt

10. Oktober 2005
Reutlinger General-Anzeiger

10. Oktober 2005
Schwäbisches Tagblatt

10. Oktober 2005
Schwarzwälder Bote Oberndorf


John Osbornes Show-Stück DER ENTERTAINER in einer bezwingenden Inszenierung von Christian Schlüter am Landestheater Württemberg-Hohenzollern

Die Inszenierung [...] ist schnörkellos. Sie vertraut ganz auf die Kraft der Figuren. Und die sind im ständigen Alkoholnebel aus ungezählten Gin-Flaschen nachvollziehbare Individuen von bezwingender Präsenz. Genaue Dialogarbeit trägt dabei ihre Früchte. Schauspielerisch ist die Produktion herausragend.
Klaus Rother, als Barpianist Charly mit Bubikopf kaum wiederzuerkennen, hat seiner Musik eine herbe Note gegeben, weit weg von Schunkelrhythmus und Ohrwurm. Archies Lieder sind nicht süffig und trotz schöner Stimme auch nicht perfekt gesungen. Sie illustrieren mehr als alles andere das Abgewrackte der Figur, die der Hamburger Schauspieler Udo Rau virtuos durch die Verlogenheit ihrer Existenz führt. Er tut dies so dicht, dass man als Zuschauer unwillkürlich Antipathien entwickelt.
Seinen bedauernswerten Assistenten Freddy, der die Applaus- und Lachkommandos gibt, spielt Gunnar Kolb. Großartig bis in die Fingerspitzen ist Hubert Harzer als alter Theaterhase Billy Rice, und Wenzel Banneyer macht mit der kleinen Rolle als Frank nachhaltig auf sich aufmerksam. Hildegard Maier ist als Archies Ehefrau Phoebe ein verzagtes, hilfloses Wesen, das verständlicherweise an der Flasche hängt und Katja Bramm spielt überzeugend die aus dem Tritt gekommene intellektuelle Tochter.

Reutlinger General-Anzeiger, 10. Oktober 2005


© Landestheater Tübingen