Wir sind umgezogen! Hier gehts zur neuen Homepage des LTT

FotoFotoFotoFotoFotoFotoFoto

Premiere
21. Januar 2011

Bettina Wegenast

Wolf sein

Ein märchenhaftes Machtspiel für Menschen Schafe und Wölfe
ab 6 Jahren

Inszenierung: Felix Schmidt / Ausstattung: Bianca Karaula


Die Schafe Kalle, Locke und René freuen sich riesig: Endlich ist der große, böse Wolf tot! Das Biest war gefährlich und alle hatten Angst vor ihm. Doch mit der Erleichterung macht sich ganz allmählich die Erkenntnis breit, dass jetzt im ewigen Kreislauf von Fressen und Gefressenwerden eine ganz beachtliche Lücke klafft. Daher wird die Stelle des Wolfs ausgeschrieben. Einer muss den Job ja machen, denkt sich Kalle und bewirbt sich kurzerhand. Der Zwerg von der Arbeitsvermittlung ist zwar nicht ganz von Kalles wölfischen Qualitäten überzeugt, aber im Rahmen einer Probezeit kann man es ja mal miteinander probieren. So wird Kalle zum Schaf im Wolfspelz und schreitet auch gleich zur Tat, denn mit René hat er sowieso noch eine Rechnung offen. Als Locke bemerkt, dass sein Freund zum Feind geworden ist, kann nur noch der Jäger helfen. Und diese Stelle ist ebenfalls gerade ausgeschrieben ...

WOLF SEIN verknüpft verschiedene Märchenmotive und Wolfsgeschichten miteinander zu einem hintergründigen Spiel über Freundschaft, Solidarität und Macht – und über die Frage, wo die Grenze zwischen Gut und Böse, zwischen Gewissen und Pflichterfüllung gezogen werden kann.


© Landestheater Tübingen