Wir sind umgezogen! Hier gehts zur neuen Homepage des LTT

FotoFotoFotoFotoFotoFotoFoto

Premiere
13. Oktober 2007

Yasmina Reza

Der Gott des Gemetzels

Regie: Enrico Lübbe / Ausstattung: Etienne Pluss / Dramaturgie: Torsten Buß
Mit: Ulrike Euen, Katja Gaudard, Marius Marx, Udo Rau
Dauer: 70 min.



Der Gott des Gemetzels ist der jüngste Theatercoup von Yasmina Reza, deren Stück "Kunst" in einem einzigartigen Siegeszug durch die europäische Theaterlandschaft den Ruhm der französischen Erfolgsautorin begründete und auch bei den Tübingern über Jahre hinweg für heftige Zwerchfellerschütterungen sorgte. Nun folgt das LTT erneut Rezas schonungslos bissigem und zugleich höchst amüsantem Blick hinter die Fassaden des gehobenen Bildungsbürgertums.
Angesichts dessen, was die beiden Ehepaare Houillé und Reille in den Zeitungen über Gewalt unter Jugendlichen lesen, wähnen sie sich glücklich: Denn bei der Prügelei zwischen ihren elfjährigen Söhnen Ferdinand und Bruno war nur der Verlust von Brunos Schneidezähnen zu beklagen. Die daraus folgenden Probleme möchte man nun unter zivilisierten Menschen in einem gepflegten Gespräch im Wohnzimmer der Houillés aus dem Weg räumen. Die Frage, welcher der beiden Söhne sich wann bei wem zu entschuldigen und wer die anfallende Zahnarztrechnung zu bezahlen habe, führt jedoch unter den Erwachsenen nicht nur zu einem intellektuellen Schlagabtausch, sondern zu einem handfesten "Gemetzel"...


© Landestheater Tübingen