Wir sind umgezogen! Hier gehts zur neuen Homepage des LTT

FotoFotoFotoFotoFotoFotoFoto

Uraufführung
1. Dezember 2007

Anne-Kathrin Klatt

Quietsch, die Ente

ab 3 Jahren

Regie: Anne-Kathrin Klatt / Ausstattung: Anne-Kathrin Klatt, Birgit Bella / Dramaturgie: Katrin Aissen
Mit: Marie-Louise Gutteck
Dauer: 35 min.



Paula Elvira bereitet sich auf ein Bad vor: Sie liebt es ganz besonders, sich im wohlig-warmen Wasser zu entspannen und die tollsten Geschichten zu erfinden. Während sie noch die Utensilien für das "perfekte" Bad bereitstellt, hört sie plötzlich ein seltsames Quietschen. Sie macht sich auf die Suche nach dem Ursprung des Geräuschs, doch weder hinter dem Paravent, noch im Duschvorhang oder unter der Wanne gibt es irgendetwas zu sehen. Der Laut scheint vielmehr direkt aus ihrem Bademantel zu kommen - und schwuppdiwupp! taucht die kleine gelbe Ente Quietsch aus der Kapuze auf. Sehr verdutzt sehen sich die beiden an und versuchen zu begreifen, was passiert ist. Noch während sie beginnen sich zu "beschnuppern", ertönt aus dem Radio eine quäkende Stimme: "Hier sind die neuesten Entennachrichten. Ein großer Ozeandampfer, der zwanzigtausend Gummienten geladen hatte, geriet auf dem Meer in ein schweres Unwetter: Alle Enten fielen über Bord und treiben jetzt mutterseelenallein auf dem großen Meer. Wir halten Sie weiter auf dem Laufenden!" Quietsch hört der Meldung atemlos zu - denn sie war eine der verlorenen Enten. Auch die Frau ist ganz aufgewühlt, und vor lauter Aufregung fällt ihr die kleine Ente aus der Hand ins schaumige Wasser. Als Quietsch nicht wieder an die Oberfläche kommt, taucht die Frau hinterher, um die Ente zu retten - und schon steckt sie mitten in einem aufregenden Abenteuer...

Die Figuren- und Schauspielerin Anne-Kathrin Klatt hat sich von einer wahren Begebenheit inspirieren lassen: Es gab tatsächlich eine kleine Havarie auf dem Meer - ein Schiff verlor eine riesige Ladung an Gummienten, die durch die Strömung in alle Himmelsrichtungen davongetragen wurden. Ausgehend von diesem Ereignis hat Anne-Kathrin Klatt zusammen mit der Schauspielerin Marie-Louise Gutteck eine humorvolle und spannende Geschichte über eine kleine Ente auf der Suche nach ihrer Familie entwickelt.


© Landestheater Tübingen