Wir sind umgezogen! Hier gehts zur neuen Homepage des LTT

FotoFotoFotoFotoFotoFotoFoto

[*1967]

Evgenij Grischkovez

Evgenij Grischkovez im LTT

Die Stadt (Archiv)

Gleichzeitig (Archiv)

Evgenij Grischkovez, 1967 in Kemerowo (Sibirien) geboren, gründete bereits während seines Philologie-Studiums eine Theatergruppe, mit der er mehr als 20 eigenwillige Inszenierungen erarbeitete, die die Truppe gemeinsam aus Gesprächen und Improvisationen entwikkelte. Ende der 90er Jahre wurde er als Darsteller eigener Monolog-Stücke bekannt: 1998 entstand sein Stück WIE ICH EINEN HUND GEGESSEN HABE, das er selbst spielt und mit dem er in Moskau auf dem internationalen Theaterfestival NET (Neues europäisches Theater) einen großen Erfolg feierte. Im Jahr darauf stellte er dem Publikum des NET-Festivals [s]Gleichzeitig[/s] vor. Grischkovez wehrt sich gegen Bezeichnungen wie Regisseur, Autor oder Schauspieler. Er selbst fand für sich die Bezeichnung "Neuer Sentimentalist". Seit Beginn der Saison 2000/2001 spielt er seine Stücke als ständiger Gast am Theater "Schule des zeitgenössischen Stücks" in Moskau. Er wurde mit dem russischen "Antibooker Literaturpreis" für Dramatik ausgezeichnet. Im September 2001 schloss er die Arbeit an [s]Die Stadt[/s] ab. Die Uraufführung fand an der "Tabakjerka", dem Theater von Oleg Tabakow, in Moskau statt.


© Landestheater Tübingen